Manuka Honig Preis – Erfahrungen, Testberichte | Wo kaufen?

Der Hype um echten Manuka Honig aus Neuseeland hält seit langer Zeit in ungebrochener Intensität an. Er ist im wahrsten Sinne des Wortes „in aller Munde“ und dafür ist er auch bestens geschaffen, da er sich insbesondere für Anwendungen im Mund- und Rachenraum hervorragend eignet, beispielsweise bei Parodontitis, Schleimhaut- und Zahnfleischentzündungen sowie für Karies. Er wirkt nicht nur entzündungshemmend und schmerzlindernd, sondern auch antimikrobiell und abschwellend. Der hauptsächliche Wirkstoff von Manuka Honig ist das Methylglyoxal (MGO), diese Substanz erhebt ihn weit über alle herkömmlichen Honigsorten. Dieser Wirkstoff verleiht dem Manuka Honig seine außergewöhnlich starke antibakterielle Aktivität. Je höher dieser MGO-Wert ist, umso höher ist auch die Qualität und Wirkungskraft des jeweiligen Manuka Honigs.

Kurzüberblick über die Echtheitszertifizierung MGO bzw. UMF

Den tatsächlichen Gehalt an Methylglyoxal (MGO) muss jeder neuseeländische Manuka Honig Imker offiziell über eine bestimmte Zertifizierungsstelle feststellen lassen. Danach kann er diesen ermittelten und zertifizierten MGO-Wert auf dem Etikett seines Honigglases korrekt deklarieren.

 

Zwei Zertifizierungen bedeuten ein und dasselbe:

Wird der Manuka Honig direkt im Herkunftsland Neuseeland abgefüllt, heißt die entsprechende Zertifizierung allerdings nicht MGO sondern UMF (Unique Manuka Factor), was jedoch in anderen Zahlen angegeben, genau dieselben Konzentrationswerte im Honig ausdrückt. Es gibt spezielle Umrechnungstabellen, welche die UMF-Angaben in MGO-Angaben umrechnen und aufzeigen.

Viele Manuka Honige werden aber auch erst innerhalb des jeweiligen Importlandes in Gläser abgefüllt und sie unterliegen hier ebenfalls einer speziellen Zertifizierung. Der entsprechende Gehalt an Methylglyoxal (MGO) wird dort ebenfalls offiziell festgestellt und zertifiziert. Danach kann er von den Händlern auf dem Verpackungsetikett über den MGO-Wert angegeben werden. 

Worauf Sie beim Kauf von Manuka Honig achten sollten!

Genau wie beim Kauf anderer Honigsorten sind auch beim Manuka Honig horrende Qualitätsunterschiede vorhanden und leider wird nicht selten ein minderwertiger Honig als „echter“ Manuka Honig verkauft. Aber keine Sorge, da gibt es Merkmale, an denen Sie einen echten von einem gefälschten Manuka Honig definitiv unterscheiden können. Weiterhin gibt es auch unter den echten Manuka Honigen diverse Variationen, von denen die einen beispielsweise wirkungsvoller sind als die anderen. Nicht nur ein Echtheits-Indikator, sondern auch das absolute Qualitätsmerkmal eines authentischen, neuseeländischen Manuka Honigs ist sein MGO-Wert (bzw. UMF-Wert). Dieser Wert gibt den jeweiligen Gehalt des hauptsächlichen Wirkstoffes „Methylglyoxal“ an, der sich in der entsprechenden Konzentration im Honig befindet. Dieser MGO-Wert ist vor allem ein Indiz für seine antibakterielle Wirksamkeit. Je höher dieser Wert ist, umso höher ist auch die Konzentration des Methylglyoxal und damit die jeweilige Honig-Qualität.

Wie teuer ist Manuka Honig?

Aufgrund seiner unzähligen heil- und gesundheitsfördernden Eigenschaften und Wirkungsweisen ist der Manuka Honig nicht wie ein herkömmlicher Bienenhonig zu sehen. Natürlich kann er wie ein normaler Honig auch als Brotaufstrich dienen, meist wird er jedoch sehr viel eher zu medizinischen Zwecken eingesetzt.

Je höher die Abfüllmenge des einzelnen Produktes ist, desto günstiger gestaltet sich auch das Preisgefüge, welches immer „pro 100 Gramm Manuka Honig“ gerechnet wird. Sprich, wenn Sie eine größere Honigmenge abnehmen, reduziert sich der Preis.

Ein weiteres Preisindiz ist der MGO-Gehalt (beziehungsweise die UMF-Angabe), umso höher einer dieser beiden Werte ist, desto teurer ist schlussendlich auch der Manuka Honig. Das liegt daran, dass er effektiver und wirkungsvoller ist, je mehr Methylglyoxal er enthält.

Einen kleinen Überblick soll die nachstehende Auflistung über die durchschnittlichen Manuka Honig Preise geben, die sich je nach MGO/UMF-Wert richten, jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Aktualität erheben (Preisgefüge ändert sich laufend, Tendenz steigend!):

MGO 30+Preis pro 100g: ab Euro 6
MGO 100+Preis pro 100 g: ab Euro 8
MGO 250+Preis pro 100 g: ab Euro 12
MGO 400+Preis pro 100 g: ab Euro 17
MGO 550+Preis pro 100 g: ab Euro 28
MGO 600+Preis pro 100 g: ab Euro 32
MGO 800+Preis pro 100 g: ab Euro 36
MGO 1000+Preis pro 100 g: ab Euro 49,90

Das Internetvergleichsportal Bild.de hat die aktuellen Testergebnisse des Jahres 2019 veröffentlicht, in dem sechs Manuka Honige miteinander verglichen wurden. Die drei besten davon, die mit der Auszeichnung „sehr gut“ abgeschnitten haben, sind die Hersteller Manuka Health, Madhu sowie Watson & Son. Erstaunlicherweise hat auch eine sehr günstige Manuka Honig Variante immerhin mit der Auszeichnung „gut“ abgeschnitten. Dieser Manuka Honig stammt aus dem Kräuterhaus Sanct Bernhard, welches in der baden-württembergischen Kurstadt Bad Ditzenbach seinen Sitz hat und im Übrigen absolut einen Abstecher wert ist!

 

Das Testergebnis von Bild.de ist nachzulesen unter dem nachstehenden Link:

https://www.bild.de/vergleich/manukahonig-test/

 

Weitere Vergleichsmöglichkeiten zu Preisen, Herstellern, MGO-Werten, vielen weiteren Vergleichsangaben und den aktuellen Testergebnissen 2019 finden Sie unter:

Warenvergleich.de unter:

https://www.warenvergleich.de/manukahonig/?tr_source=google&tr_medium=cpc&gid=CjwKCAiAis3vBRBdEiwAHXB29PMSn8x_tOgSvYrCE0ga6WyZEz-rCMsSKuuoRVnmsimB9ozWcUZRkhoC324QAvD_BwE&v=p

 

Vergleich.org unter:

https://www.vergleich.org/manukahonig/?tr_source=google&tr_medium=cpc&gid=CjwKCAiAis3vBRBdEiwAHXB29IJrDXfhUht07n1Rjw3dK7ux_DEF0a5Jb3aORddwDRvhtZaTfr02mxoCVG8QAvD_BwE

 

Expertentesten.de unter:

https://www.expertentesten.de/beauty/manuka-honig-test/

Was macht den Manuka Honig so kostspielig?

Bei diesem speziellen Honig aus Neuseeland handelt es sich nicht nur um einen köstlichen Brotaufstrich, sondern vor allem um ein medizinisch wirkungsstarkes Naturheilmittel – und das ganz ohne Nebenwirkungen. Hierbei schlagen Sie also gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie erhalten einen leckeren Brotbelag oder einen naturgesunden Ersatz für Süßigkeiten, den Sie löffelweise zu sich nehmen können, und zudem ein Nahrungsergänzungsmittel vom Allerfeinsten. Denn der echte Manuka Honig aus Neuseeland verfügt über ein breites Wirkspektrum.

Die Manuka Honig Preise sind im Vergleich zu herkömmlichem und regionalen Honigsorten unter anderem noch deshalb so hoch, weil dieser Honig so einen weiten Weg zu uns nach Europa zurückzulegen hat. Er wird in der Regel per Luft- oder Seefracht eingeführt und die Europäische Union schlägt zudem noch horrende Einfuhrzölle obendrauf. Ein weiterer Grund für das hohe Preisgefüge entspringt der weltweit immer höheren und weiter ansteigenden Nachfrage an diesem wundersamen Honig. Dennoch steigt bei immer größerer Nachfrage die zu bekommende Produktionsmenge*** nicht im gleichen Maße an. Also entsteht ein Ungleichgewicht an Angebot und Nachfrage, was wiederum zu einer Verteuerung der Manuka Honig Produkte führt. Der allergrößte Anteil der neuseeländischen Manuka Honig Produktion geht nach Asien, wo immer mehr Menschen genau diesen kostbaren Honig kaufen wollen.

*** Das liegt an den starken Produktionseinschränkungen, denn nur der Manukastrauch  (Südseemyrte) kann über seinen Nektar den heimischen Bienen dazu verhelfen, diesen einzigartigen, wirkungsvollen Honig zu produzieren. Der Manukastrauch wächst zudem nahezu ausschließlich in Neuseeland, er kommt sonst weltweit nur noch in einem kleinen Teil von Australien vor. Erschwerend ist weiterhin der Umstand, dass die Südseemyrte nur bis zu sechs Wochen lang pro Jahr blüht. Deshalb können die Bienen auch nur in diesem kurzen Zeitraum den Nektar des Manukastrauchs ernten. Weiterhin dürfen die Bienen für den „absolut echten Manukahonig“ ausschließlich den Nektar der Südseemyrte einholen, es muss sich also um ein Bienenvolk handeln, welches sich nur für diese eine Monokultur interessiert. Der unvergleichliche Manuka Honig entsteht also erst dann, wenn all diese Faktoren zutreffen und erfüllt werden. Jetzt können Sie sich die höheren Preise für so eine Honigrarität sicherlich ein wenig besser vorstellen und erklären.

 

Tipp:

Da die Preise für den Manuka Honig tendenziell in jedem Jahr über 10 % und mehr ansteigen, raten wir Ihnen dazu, sich einen kleinen Vorrat anzulegen. Dieser Honig hält sich bei dunkler, kühler Lagerung nahezu unbegrenzt und damit entkommen Sie der ständigen Preissteigerung und ggf. auch irgendwann einer Knappheit wegen zu hoher Nachfrage.

Manuka Honig kaufen

Welcher MGO-Gehalt ist sinnvoll?

Wie bei allem, so hat auch die Qualität und Wirkungsstärke des Manuka Honigs ihren Preis. Je nachdem, wie hoch die Konzentration von MGO (Methylglyoxal) im Honig ist, umso teurer ist er auch. Deshalb ist es für Sie elementar zu wissen, welchen Gehalt Sie für welche Indikation überhaupt benötigen.

 

Sie können hierzu einer einfachen und leicht zu merkenden Regel folgen:

Umso länger die zurückzulegende Wegstrecke des Manuka Honigs in Ihrem Körper bis zu jenem Körperteil ist, in dem sich aktuell Ihre Beschwerden befinden, desto höher sollte der Honig konzentriert sein. Es kommt also vielmehr darauf an, wo im Körper sich Ihre Symptome befinden! 

Bei äußerlichen Anwendungen (da kurze Wegstrecken!) eignen sich folglich niedrige Wirkungsstärken wie z. B. ein MGO 100+ Manuka Honig.

Bei Problematiken im Mund- und Rachenraum sowie im Nasenbereich ist eine mittlere Konzentration von MGO 250+ zu empfehlen. Bei Magen- und Darmbeschwerden sowie Harnwegsleiden ist es ratsam, mindestens auf einen Manuka Honig mit der Konzentration MGO 400+ zurückzugreifen.

Nachstehend eine beispielhafte Auflistung von Erkrankungen und den dafür am effektivsten wirkenden MGO-Gehalt im Manuka Honig.

 

MGO 100+ eignet sich für:

Akne, unreine Haut, Pickel, Hautentzündungen, leichte Verbrennungen und Sonnenbrand – einfach auf die betroffenen Hautstellen auftragen, sorgt für den Aufbau neuer Hautschichten;

Gelenkbeschwerden – den Honig direkt am betroffenen Gelenk einmassieren und ggf. mit einem kleinen Umschlag umwickeln (wegen der Klebrigkeit);

Lippen- und Genitalherpes – den Honig direkt auf die von Herpes befallenen Stellen auftragen;

Immunsystem und Abwehrkräfte stärken – täglich zur Prophylaxe zwischen 1 bis 3 TL einnehmen;

Neurodermitis, Pilzerkrankungen, Schuppenflechte, Wunden – den Honig auf die betroffenen Hautpartien auftragen und ggf. mit einer Binde abdecken, um ihn eine ganze Zeit lang einwirken zu lassen.

 

MGO 250+ eignet sich für:

Aphthen – den Honig direkt im Mundraum auftragen;

Atemwege – den Manuka Honig in einer großen Schüssel mit heißem Wasser verdünnt und einem Handtuch über dem Kopf tief einatmen und inhalieren;

Bronchitis und Halsschmerzen – 3 x täglich 1 Teelöffel Honig pur einnehmen oder in eine leicht abgekühlte Tasse Tee als Süßungsmittel hineingeben;

Mandel- und Rachenentzündungen – 3 x täglich 1 Teelöffel Honig pur einnehmen und langsam im Mundraum zergehen lassen, die Mandeln können jedoch ebenso direkt mit dem Honig eingestrichen werden, ebenso wie die entzündeten Stellen im Rachen;

Zahnschmerzen – den Honig direkt und so oft wie nötig auf die schmerzenden Stellen im Mundraum auftragen.

 

MGO 400+ eignet sich für:

Blasenentzündung – den Manuka Honig gemeinsam mit Tee oder warmem (nicht kochendem!) Wasser verdünnt einnehmen;

Magen- und Darmbeschwerden – mehrfach pro Tag mit längerem Abstand vor jeder Mahlzeit, jeweils 1 TL Manuka Honig einnehmen, kann sogar den hartnäckigen Erreger Escherichia coli beseitigen;

Prostataentzündung – mehrmals pro Tag mit warmem Wasser oder Tee verdünnt einnehmen;

Zahnfleischentzündung – Honig pur auf die betroffenen Partien im Mundraum auftragen;

Nasennebenhöhlenentzündung – eine Nasenspülung mit Manuka Honig mithilfe einer Nasendusche vornehmen, am besten im Mischverhältnis 1:10;

Ist Manuka Honig der teuerste Honig der Welt?

Auch wenn man es angesichts der doch recht horrenden Preise des Manuka Honigs kaum glauben möchte, er ist nicht der teuerste Honig der Welt! Diesen Platz nimmt der sogenannte „Waldhonig“ aus der russischen Republik Baschkortostan ein, der von wildlebenden Bienenvölkern produziert wird.

Auf spannenden Honigtouren können echte Feinschmecker die Waldimker von Baschkortostan begleiten, wenn sie den Waldhonig oftmals in waghalsigen und schwindelnden Höhen ernten. In Moskau wird das Kilo dieses exzellenten Honigs zwischen 120 bis 200 Euro gehandelt.

In einem interessanten Artikel der „Russia Beyond“, einem Ableger der russischen Staatszeitung, nachzulesen unter: https://de.rbth.com/reisen/2013/06/22/der_teuerste_honig_der_welt_24445

In welcher Produktvielfalt ist der Manuka Honig erhältlich?

Manuka Honig ist in vielerlei Formen und Variationen zu bekommen, die nachstehend beispielhaft aufgeführt sind:

  • Honigglas gefüllt mit Manuka Honig, in Gläsern von 50 g bis 500 g erhältlich, oftmals unter Zusatz von Gelée royale, Propolis oder Aloe vera;
  • Manuka Honig Sirup (zur Linderung von Halsschmerzen und Erkältungskrankheiten);
  • Manuka Honig Propolis Mundspray;
  • Tinkturen, Tropfen und Pulver mit Manuka Honig;
  • Lutschbonbons mit Manuka Honig und Propolis, Ingwer, Zitrone, Schwarzer Johannisbeere;
  • Manuka Honig Kautabletten;
  • Manuka Honig Kapseln zum Einnehmen;
  • Manuka Honig Zahncreme mit Propolis und Manuka-Öl;
  • Manuka Honig Lippenbalsam (als Drehstift und Tube);
  • Manuka Honig Seife;
  • Naturkosmetik, die Manuka Honig enthält;
  • Gesichts- und Körperpflegeprodukte, die Manuka Honig enthalten;
  • Obstsäfte, die mit Manuka Honig gesüßt sind;
  • Cremes und Salben, die Manuka Honig enthalten;
  • Medihoney Produkte aller Art;
  • Augenserum und Augengel mit Manuka Honig;
  • Körperbutter mit Manuka Honig;
  • Handöl mit Manuka Honig;
  • Manuka Honig Sticks „to go“ – für die schnelle Honigportion unterwegs
  • und sicherlich noch vieles andere mehr.

Wie und wo kann man Manuka Honig kaufen?

Inzwischen ist das nahezu allerorts möglich, denn schon die örtlichen Drogeriemarktketten wie dm oder Rossmann bieten oft schon echten Manuka Honig aus Neuseeland an. Beispielsweise ist ein 250-g-Glas Manuka Honig von der Firma Manuka Health mit einem MGO-Wert von 250+ derzeit für Euro 33,99 im Drogeriemarkt Rossmann zu bekommen.

Vergleichsweise bietet der Drogeriemarkt „dm“ aktuell ein 250-g-Glas Manuka Honig von der Firma larnac mit einem MGO-Wert von 300+ schon für Euro 32,85 an. Der dm-Drogeriemarkt führt noch weitere Manuka Honig Produkte wie Tages- und Nachtcremes, Flüssigseifen, Reinigungsschaum, Shampoos, Haarspülungen, Gesichtsmasken, Anti-Aging-Serum sowie Reizhusten-Pastillen an.

Natürlich ist der Manuka Honig in vielerlei Formen auch in Reformhäusern, Bio- und Naturkostläden erhältlich.

Weiterhin sind Manuka Honig Produkte aller Art über das Internet zu bestellen, nicht nur bei den Online-Handelsgiganten wie eBay und Amazon, sondern auch bei anderweitigen Onlinehändlern mit Gesundheitsangeboten sowie bei sämtlichen Online-Drogerien und Online-Apotheken, von denen es eine Vielzahl gibt. Die weltbekannte Online-Handelsplattform Amazon bietet jedoch bei Weitem die größte Auswahl und das umfangreichste Sortiment an verschiedenen Manuka Honig Produkten an. 

Auch für Tiere ist der Manuka Honig bestens geeignet, vor allem zur Wundheilbehandlung, aber auch für innere Problematiken, beispielsweise bei Beschwerden mit der Verdauung sowie dem Magen- und Darmtrakt. Deshalb sind auch hier viele Manuka Honig Präparate über den Onlinehandel mit Tierprodukten zu bekommen. Selbst viele naturheilkundlich orientierte Tierärzte haben oft eine Vielfalt an Manuka Honig Produkten vorrätig und empfehlen diese auch sehr gerne für ihre tierischen Patienten, vor allem, weil sie keine Nebenwirkungen haben.

Wo sollte ich meinen Manuka Honig kaufen?

Wenn Sie wegen der Höhe des MGO-Gehaltes und seiner Wirkungsweise, der Echtheit des Honigs oder der breit gefächerten Auswahl an Manuka Honig Herstellern und Vertreibern unsicher sind, dann sollten Sie ggf. besser nicht über das Internet bestellen, da Sie hierüber keinerlei Beratung zu erwarten haben. Da geht eben doch nichts über ein Ladengeschäft vor Ort, beispielsweise eine Apotheke oder ein Reformhaus, wo Sie sich eingehend zum jeweiligen Manuka Honig Produkt beraten lassen können. Dort mag es etwas teurer sein, aber wenn Sie Wert auf eine erstklassige Beratung legen, sollte sie Ihnen diesen Mehrpreis durchaus wert sein. Da der echte Manuka Honig aus diversen Gründen ein knapp vorhandenes Gut ist, welches nicht unbegrenzt in seiner Reinheit und vollen Wirkungskraft allzeit zur Verfügung steht, gibt es leider auch viele Nachahmer und Fälscher unter den vorgeblich echten Manuka Honig Vertreibern. Auch über diesen Umstand kann Sie das Personal eines Vor-Ort-Geschäftes sicherlich umfassend aufklären. Außerdem haben Sie den Manuka Honig dann gleich zur Hand und müssen nicht über die Lieferzeiten der Onlinehändler darauf warten.

Haben Sie sich allerdings über entsprechende Recherchen im Internet zuvor eingehend mit diesem hochwertigen Naturprodukt beschäftigt und derlei „Ungereimtheiten“ für sich geklärt, dann können Sie durchaus auch bei einem zuverlässigen, langjährig bewährten und vertrauenswürdigen Onlinehändler, wie beispielsweise Amazon, bestellen. Dort liegen eben wiederum die Preisvorteile auf der Hand, Sie können die positiven Bewertungen anderer Käufer nachlesen und kommen des Öfteren sogar in den Genuss eines kostenfreien Versands. 

Erfahrungen mit dem Manuka Honig

Die Online-Käuferin „Hhoffmann“ berichtet: Ich habe schon zweimal Manuka Honig als 250 -g-Glas gekauft und bin begeistert. Zunächst schockte mich zwar der Preis, aber die positive Bestätigung, dass sich dieser Kauf gelohnt hat, die kam schon bei der nächsten Erkältung. Ich kann sagen, dass der Manuka Honig für mich schon auf der Zunge schmelzend eine angenehme Wohltat darstellt. Um ihn in den Tee zu tun, dafür ist er mir einfach zu schade und zu teuer, ich nehme ihn also pur ein. Habe ihn sofort bei einer aufziehenden Erkältung eingenommen und war begeistert, da sie innerhalb von nur drei Tagen wieder nahezu verschwunden war. Ich bin jemand, der solche Erkältungen oft wochenlang mit sich herumschleppt, das war für mich also sehr ungewöhnlich. Ich brauchte zudem keine Chemiekeulen oder sonstigen Hilfsmittel. Ich fühle mich einfach rundum gut mit Manuka Honig, irgendwie allgemein besser drauf, deshalb nehme ich ihn künftig auch ohne Erkältung schon zur Prophylaxe ein. Ich bin der Ansicht: Vorsorge ist besser als Nachsorge!

 

Auch die Online-Käuferin „Toja“ bestätigt:

Ich kaufe den Manuka Honig seit rund einem Jahr, er ist einfach super und ich kann ihn nur weiterempfehlen. Meine Erkältung war mit dem Honig binnen drei Tagen wie weggeblasen.

 

Der Online-Käufer „Sporty“ sagt:

Mir hilft der Honig sehr, wenn ich Schnupfen habe und außerdem mag ich seinen würzigen, süß-herben Geschmack und nehme immer wieder mal einen Teelöffel voll anstelle von Süßem ein.

Fazit

Manuka Honig ist zwar nicht preisgünstig, aber durch sein unglaubliches Spektrum an medizinischen Wirkeigenschaften absolut jeden Cent wert! Warum auf Chemie mit unerwünschten Nebenwirkungen zurückgreifen, wenn man denselben Effekt mit einem köstlichen, naturgesunden, nebenwirkungsfreien Honig aus Neuseeland erreichen kann!  

Das könnte Sie auch interessieren

Manuka Honig Bonbons

Manuka Honig BonbonsManuka-Honig ist ein bekanntes und vielseitig eingesetztes Naturheilmittel. In der jahrhundertealten Heiltradition erwies er sich als eine sinnvolle Abhilfe bei zahlreichen körperlichen und seelischen Beschwerden. Nicht nur in seiner Heimat...

Manuka Honig krebserregend

Manuka Honig auf WundenManuka Honig hat in den letzten Jahren einen wahren Hype als Superfood mit zahlreichen positiven Wirkungen auf die Gesundheit ausgelöst. Manuka Honig gilt als starker Partner für das Immunsystem, er wirkt gegen Bakterien, Pilze und Viren. Seine...

Wunden

Manuka Honig auf WundenManuka Honig ist seit einigen Jahren in aller Munde - und auf aller Wunde. Das faszinierende Bienenprodukt aus Neuseeland besitzt ein breites Anwendungsspektrum und kann sowohl innerlich als auch äußerlich eingesetzt werden. Im Bereich der...

Wer schreibt hier...
Herbert Havera

Herbert Havera

Herbert Havera ist Autor und beschäftigt sich schon seit mehreren Jahren mit der Thematik Ernährung/ Gesundheit. In seiner Recherche sind mehrere Stunden an Arbeit geflossen bzw. stehen wir generell im engen Kontakt mit Forschungseinrichtungen, Mediziner und Anwendern. Dank der wertvollen Informationen aus unserem Netzwerk, sind wir in der Lage stets fundierte Informationen rund um Heilmittel bieten, die uns die Natur freiwillig anbietet. Der enorme Vorteil von Naturheilmitteln ist, dass sie meistens frei von Nebenwirkungen sind. Dennoch dürfen sie nicht hemmungslos konsumiert werden. Wir klären Sie darüber auf, welche Tagesdosis unbedenklich, ideal und nicht mehr gesund ist. Denn wie Paracelsus schon sagte: „Nichts ist Gift, alles ist Gift – alleine die Dosis macht das Gift“.  Wir bieten Ihnen Informationen stets nach einer fundierten Recherche. Wir forschen intensiv nach den neuesten Studien, in denen sich die Naturheilmittel unter strengen Tests bewähren mussten. Und wo sich ein angepriesenes Mittel nachweislich als Mummenschanz und Quacksalberei entpuppt hat, lassen wir Sie das ebenfalls wissen. 

Quellenangabe

Kamaratos AV, Tzirogiannis KN, Iraklianou SA, Panoutsopoulos GI, Kanellos IE, Melidonis AI. Manuka honey-impregnated dressings in the treatment of neuropathic diabetic foot ulcers. Int Wound J. 2014 Jun;11(3):259-63. doi:10.1111/j.1742-481X.2012.01082.x. Epub 2012 Sep 18. PubMed PMID: 22985336

Jenkins RE, Cooper R. Synergy between oxacillin and manuka honey sensitizes methicillin-resistant Staphylococcus aureus to oxacillin. J Antimicrob Chemother. 2012 Jun;67:1405-7. doi: 10.1093/jac/dks071. Epub 2012 Mar 1. PubMed PMID:22382468

Kwakman PH, te Velde AA, de Boer L, Speijer D, Vandenbroucke-Grauls CM, Zaat SA. How honey kills bacteria. FASEB J. 2010 Jul;24:2576-82. doi:10.1096/fj.09-150789. Epub 2010 Mar 12. PubMed PMID: 20228250

Maddocks SE, Jenkins RE. Honey: a sweet solution to the growing problem of antimicrobial resistance? Future Microbiol. 2013 Nov;8:1419-29. doi:10.2217/fmb.13.105. Review. PubMed PMID: 24199801

Nayak PA, Nayak UA, Mythili R. Effect of Manuka honey, chlorhexidine gluconate and xylitol on the clinical levels of dental plaque. Contemp Clin Dent. 2010 Oct;1:214-7. doi: 10.4103/0976-237X.76386. PubMed PMID: 22114423

Schmidlin PR, English H, Duncan W, Belibasakis GN, Thurnheer T. Antibacterial potential of Manuka honey against three oral bacteria in vitro. Swiss Dent J. 2014;124:922-4. PubMed PMID: 25253413